Direkt zum Inhalt springen

Gemeindenachrichten

Ablesung Strom- und Wasserzähler
Ab 7. Dezember 2018 werden die Strom- und Wasserzähler abgelesen. Die Hauseigentümer werden gebeten, den Zählerablesern Franz Estermann, Mario Gobbi und Urs Wälti den ungehinderten Zugang zu den Zählern zu gewähren. Um- oder Wegzüge sind mindestens fünf Arbeitstage im Voraus an die Abteilung Finanzen zu melden (Telefon 062 765 60 20 oder Email: finanzen@beinwilamsee.ch).

Vignetten ab sofort erhältlich
Grüngutvignetten, Parkplatzvignetten für den Parkplatz beim Strandbad und die Saisonabonnemente des Strandbads für das Jahr 2019 können ab sofort auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Die Parkplatzvignetten sind jeweils gültig vom 1. Dezember vor dem aufgedruckten Jahr bis zum 31. Januar nach dem aufgedruckten Jahr, d.h. die Vignette 2018 ist noch bis Ende Januar 2019 gültig.

Neujahrsapéro am 1. Januar 2019
In Zusammenarbeit mit dem Verkehrs- und Kulturverein Beinwil am See findet am Dienstag, 1. Januar 2019, um 16 Uhr im Foyer des Löwensaals der traditionelle Neujahrsapéro des Gemeinderats statt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, um gemeinsam auf das neue Jahr anzustossen.

Termine 2019
Der Gemeinderat hat folgende wichtigen Termine für 2019 festgelegt:
Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlungen: Freitag, 21. Juni 2019, und Freitag, 8. November 2019. Zuzügeranlass: Samstag, 24. August 2019.

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung bleibt vom 24. Dezember 2018 bis und mit 2. Januar 2019 geschlossen. Das Bestattungsamt ist täglich zwischen 9 und 10 Uhr unter der Telefonnummer 079 652 67 55 erreichbar. Der Störungsdienst der EWS Energie AG (Strom und Wasser) ist ausserhalb der Bürozeiten unter der Nummer 079 668 64 63 erreichbar. Ab Donnerstag, 3. Januar 2019, sind die Büros der Gemeindeverwaltung wieder normal geöffnet. Gemeinderat und Verwaltungspersonal wünschen der Bevölkerung frohe Festtage.

Stand Revision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland
Seit 2016 laufen die Arbeiten zur Revision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland (BNO-Revision). Im Februar 2017 konnte der Gemeinderat die Planungsunterlagen erstmals zuhanden des Kantons (Abteilung Raumentwicklung) zur Durchführung der Vorprüfung verabschieden und die Entwürfe lagen im März/April 2017 im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens öffentlich auf. Nach einer fachlichen Stellungnahme des Kantons im Juli 2017 und erneuten Plankorrekturen konnten die Unterlagen noch 2017 für die abschliessende Vorprüfung an den Kanton weitergeleitet werden.

Im Juli 2018 erstattete der Kanton den Vorprüfungsbericht. Der Vorprüfungsbericht enthielt verschiedene Vorbehalte und Bemerkungen, mit denen sich der Gemeinderat nicht einverstanden erklären konnte. Nach einer Aussprache mit Vertretern des Kantons sind die Planungsunterlagen nun nochmals angepasst worden. Die aktualisierten Unterlagen sind nun dem Kanton eingereicht worden, damit ein neuer Vorprüfungsbericht erstellt werden kann. Der Gemeinderat ist zuversichtlich, dass der definitive Vorprüfungsbericht im ersten Quartal 2019 eintreffen wird und anschliessend die öffentliche Auflage der Nutzungsplanung durchgeführt werden kann.

Winterdienst
Im Hinblick auf die Schneeräumungsarbeiten werden die Motorfahrzeughalter gebeten, ihre Fahrzeuge nicht entlang von öffentlichen Strassen, Gehwegen und Plätzen zu parkieren. Der Winterdienst wird ansonsten erheblich behindert oder erschwert. Es besteht die Gefahr, dass Fahrzeuge durch den Schneepflug oder durch beiseitegeschobene Schneemassen beschädigt werden. Die Gemeinde lehnt jede Haftung für Schäden an falsch parkierten Fahrzeugen ab. Die Mitarbeitenden der Abteilung Werkdienste danken der Bevölkerung für das Verständnis.

Entsorgung Weihnachtsbäume
Obwohl Weihnachten erst vor der Türe steht, weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass im Januar 2019 das Fasnachtsfeuer des ATB nicht stattfinden wird. Weihnachtsbäume, die bisher beim Esterackerplatz entsorgt werden konnten, können kostenlos der Grünabfuhr mitgegeben werden.

Kanalisation Chugeli
Für die Sanierung der Kanalisation Chugeli hatte die Einwohnergemeindeversammlung am 13. November 2015 einen Verpflichtungskredit von CHF 400'000 bewilligt. Der Gemeinderat hat die Bauarbeiten an die Josef Arnet AG aus Dagmersellen vergeben. Die Bauarbeiten beginnen am 19. November 2018 und dauern bis ca. Ende März 2019. Über die Fest- und Feiertage werden die Bauarbeiten unterbrochen.

SBB-Tageskarten
SBB-Tageskarten (max. 2 Stück pro Tag) sind bei der Gemeindekanzlei zum Preis von 44 Franken pro Karte erhältlich. Reservationen sind auf der Homepage der Gemeinde (www.beinwilamsee.ch), telefonisch oder persönlich am Schalter der Gemeindekanzlei möglich. Kurzentschlossene können SBB-Tageskarten für den nächstfolgenden Tag (am Freitag auch für Samstag und Sonntag) ab 14 Uhr auf der Gemeindekanzlei zum reduzierten Preis von 30 Franken beziehen. Diese Karten sind direkt am Schalter abzuholen und können vorgängig nicht reserviert werden.

Neubau/Anbau Doppelkindergarten Musikvilla
Für den Neubau/Anbau eines Doppelkindergartens auf dem Areal Musikvilla hat die Gemeindeversammlung am 14. Juni 2018 einen Verpflichtungskredit von 2.23 Mio. Franken bewilligt. Zurzeit wird mit dem Architekten die Projektierung vorbereitet. Der Gemeinderat hat eine Baukommission eingesetzt, der folgende Personen angehören:

  • Jacqueline Widmer, Gemeinderätin (Vorsitz)
  • Peter Lenzin, Gemeindeammann
  • Rolf Liechti, Schulleiter
  • Katharina Mergenthaler, Kindergartenlehrperson
  • Susanne Fischer, Bevölkerungsvertretung

Neubau/Sanierung Kanalisation „Chugeli“
Die Einwohnergemeindeversammlung bewilligte am 13. November 2015 für die Sanierung der Kanalisation Chugeli einen Verpflichtungskredit von 400'000 Franken. Der Gemeinderat hat die Baumeisterarbeiten an die Josef Arnet AG, Dagmersellen, vergeben.

Regionalpolizei aargauSüd
Die Regionalpolizei aargauSüd hat im 3. Quartal 2018 in Beinwil am See 9 Geschwindigkeitskontrollen, davon 3 in der Tempo 30-Zone, durchgeführt. Die durchschnittliche Übertretungsquote lag bei 9.5 %. Die höchsten Geschwindigkeiten wurden mit 85 km/h auf der Luzernerstrasse und in der Tempo 30-Zone mit 49 km/h auf der Seestrasse gemessen. Insgesamt musste die Regionalpolizei 30 Mal während der Arbeitszeit ausrücken. Im vergangenen Quartal leistete die Regionalpolizei für Beinwil am See 413 Stunden.

Neuer Mitarbeiter Werkdienste
Aus einer Vielzahl von Bewerbungen hat der Gemeinderat als neuen Mitarbeiter der Abteilung Werkdienste (Bauamt) den 34-jährigen Martin Gehring aus Zetzwil gewählt. Er wird seine Stelle am 1. Dezember 2018 antreten. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung heissen Martin Gehring schon jetzt herzlich willkommen.

Stromtarife 2019
Seit Januar 2014 bezieht die Elektrizitätsversorgung Beinwil am See ausschliesslich Naturstrom, der zu 100 % aus einheimischer Wasserkraft hergestellt wird. Ab 1. Januar 2019 gelten neue Stromtarife. Die detaillierten Tarifblätter für Haushalte und Grossbezüger können bei der Abteilung Finanzen (062 765 60 20) bezogen oder auf der Homepage der Gemeinde Beinwil am See heruntergeladen werden.

Neubau Werkhof
Die Einwohnergemeindeversammlung bewilligte im Sommer 2017 einen Baukredit von knapp 6 Mio. Franken für den Neubau eines Werkhofs für die Feuerwehr und die Abteilung Werkdienste in der Widenmatt. Das Projekt wird durch die Zehnder Holz und Bau AG als Gesamtleistungsanbieter ausgeführt. Nach dem Spatenstich im Mai 2018 sind die Bauarbeiten planmässig im Gang. Der Bezug des neuen Gebäudes ist im Frühling 2019 vorgesehen.

Inkrafttreten Kinderbetreuungsreglement
Mit Beginn des neuen Schuljahrs ist das von der Gemeindeversammlung beschlossene Reglement über die familienergänzende Kinderbetreuung (Kinderbetreuungsreglement) in Kraft getreten. Die Gemeinde Beinwil am See beteiligt sich nach Massgabe der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Erziehungsberechtigten an den Kosten der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung (z.B. Kita und Tagesstrukturen). Unterstützungsbeiträge können halbjährlich nach Bezug der Leistung geltend gemacht werden. Antragsformular und Reglement können auf der Homepage der Gemeinde unter www.beinwilamsee.ch > Soziales > Jugend/Familie eingesehen und heruntergeladen werden.

Kreisschule aargauSüd
Die Gemeindeversammlung Beinwil am See hat am 14. Juni 2018 dem Beitritt zum Gemeindeverband "Kreisschule aargauSüd" zugestimmt. Insgesamt haben neun Gemeinden der Fusion der bestehenden Kreisschulen Homberg und Mittleres Wynental sowie der Schule Menziken zugestimmt. Nur der Birrwiler Souverän hat das Geschäft an der Sommergemeindeversammlung für weitere Abklärungen zurückgewiesen. Die Gontenschwiler Stimmbürger haben das Projekt komplett abgelehnt. Nachdem aber die Mehrheit der Gemeinden der bisherigen Kreisschulen (Homberg und Mittleres Wynental) und die drei Standortgemeinden Menziken, Reinach und Unterkulm dem Projekt zugestimmt haben, wird die neue Kreisschule aargauSüd ihren Betrieb planmässig im August 2020 aufnehmen können.

Fussballplatz Staadmatt
Für die Vergrösserung des Fussballplatzes Staadmatt wurde durch die Gemeindeversammlung ein Kredit von CHF 848‘000 bewilligt. Der Gemeinderat hat folgende Auftragsvergaben vorgenommen:

  • Baumeisterarbeiten: Hewibau AG, Beinwil am See
  • Kandelaber: SportLIGHTS Sportstättenbeleuchtung, Vogelsang
  • Bewässerung: Perrottet & Piller AG, Bösingen
  • Kanalsanierung: ISS Kanal Services AG, Boswil

Häsigasse
Seit Mitte Juni 2018 gilt in der Häsigasse eine neue Parkierungsordnung. Zwischen 07.00 und 21.00 Uhr ist das Parkieren nur noch während maximal 3 Stunden und mit Parkscheibe erlaubt. Nachts zwischen 21.00 und 07.00 Uhr gilt ein Parkierungsverbot. Das Einhalten der neuen Parkierungsordnung wird ab sofort von der Regionalpolizei kontrolliert und sanktioniert.

Bauinventar der kommunalen Kulturobjekte
Das von der Kantonalen Denkmalpflege erarbeitete Bauinventar der kommunalen Kulturobjekte (früher "Kurzinventar" genannt) steht der Gemeinde in aktualisierter Form zur Verfügung. Es handelt sich um eine 400-seitige Fachdokumentation von kunst-, architektur- und lokalgeschichtlich wichtigen und das Ortsbild prägenden Bauten und Anlagen, welche nach einheitlichen Kriterien ausgewählt wurden. Das Bauinventar dient den Gemeindebehörden und dem Kanton als Grundlage für die Ortsplanung und für baurechtliche Entscheide. Das Inventar setzt sich aus einzelnen Objektdossiers mit einem beschreibenden und würdigenden Textteil sowie einer Fotodokumentation zusammen. Es ist auf der Gemeinde in schriftlicher Form vorhanden und kann dort eingesehen werden. Auf Wunsch gibt die Gemeindekanzlei einzelne Objektbeschreibungen auch an interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer ab. Eine öffentlich zugängliche Version ohne Bilddokumentation ist auch über die Webseite der Denkmalpflege unter http://www.ag.ch/denkmalpflege abrufbar.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:

  • Zumsteg Christoph und Petronella, Dankensbergstrasse 10, 5712 Beinwil am See, für Anbau Wohnhaus an Gebäude Nr. 1244, Parz. 2360
  • Villiger Urs und Colette, Im Feld 5, 5712 Beinwil am See, für Autoabstellplatz, Gartenzaun und Vordach, Gebäude Nr. 186A, Parz. 1797 und 1798
  • Gaudin Raymond, Wühristrasse 28, 5712 Beinwil am See, für Rückbau bestehender Holzschopf, Ersatzbau Garage/Unterstand, Parz. 1835
  • Kölliker Armin und Therese, Zihlstrasse 46, 5712 Beinwil am See, für Ersatz Wärmepumpe, Parz. 2210
  • Marti Gilbert und Novakovic Manuela, Bergstrasse 11, 5707 Seengen, für Einbau Einliegerwohnung im UG des Gebäudes Nr. 969, Erweiterung Terrasse, Neubau Sitzplatz mit Trockensteinmauern und Sichtschutzelementen, Wandstrasse 7, Parz. 2271
  • Dössegger Peter, Seehaldenstrasse 25, 5712 Beinwil am See, für neue Gartengestaltung (Sitzplatz und Stützmauern), Parz. 983