Direkt zum Inhalt springen

Gemeindenachrichten

Pilzkontrolle
Die Einwohnerinnen und Einwohner von Beinwil am See haben die Möglichkeit, ihre Pilze gegen telefonische Voranmeldung kostenlos durch Harald Sigel (079 610 81 18) und Daniela Marzohl Sigel (079 232 83 50), Schorenstrasse 22, 5734 Reinach, prüfen zu lassen. Um zu verhindern, dass ungeniessbare oder gar giftige Pilze auf dem Esstisch landen, wird allen Pilzsammlern empfohlen, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Stromtarife 2019
Seit Januar 2014 bezieht die Elektrizitätsversorgung Beinwil am See ausschliesslich Naturstrom, der zu 100 % aus einheimischer Wasserkraft hergestellt wird. Ab 1. Januar 2019 gelten neue Stromtarife. Die detaillierten Tarifblätter für Haushalte und Grossbezüger können bei der Abteilung Finanzen (062 765 60 20) bezogen oder auf der Homepage der Gemeinde Beinwil am See heruntergeladen werden.

Neubau Werkhof
Die Einwohnergemeindeversammlung bewilligte im Sommer 2017 einen Baukredit von knapp 6 Mio. Franken für den Neubau eines Werkhofs für die Feuerwehr und die Abteilung Werkdienste in der Widenmatt. Das Projekt wird durch die Zehnder Holz und Bau AG als Gesamtleistungsanbieter ausgeführt. Nach dem Spatenstich im Mai 2018 sind die Bauarbeiten planmässig im Gang. Der Bezug des neuen Gebäudes ist im Frühling 2019 vorgesehen.

Inkrafttreten Kinderbetreuungsreglement
Mit Beginn des neuen Schuljahrs ist das von der Gemeindeversammlung beschlossene Reglement über die familienergänzende Kinderbetreuung (Kinderbetreuungsreglement) in Kraft getreten. Die Gemeinde Beinwil am See beteiligt sich nach Massgabe der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Erziehungsberechtigten an den Kosten der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung (z.B. Kita und Tagesstrukturen). Unterstützungsbeiträge können halbjährlich nach Bezug der Leistung geltend gemacht werden. Antragsformular und Reglement können auf der Homepage der Gemeinde unter www.beinwilamsee.ch > Soziales > Jugend/Familie eingesehen und heruntergeladen werden.

Kreisschule aargauSüd
Die Gemeindeversammlung Beinwil am See hat am 14. Juni 2018 dem Beitritt zum Gemeindeverband "Kreisschule aargauSüd" zugestimmt. Insgesamt haben neun Gemeinden der Fusion der bestehenden Kreisschulen Homberg und Mittleres Wynental sowie der Schule Menziken zugestimmt. Nur der Birrwiler Souverän hat das Geschäft an der Sommergemeindeversammlung für weitere Abklärungen zurückgewiesen. Die Gontenschwiler Stimmbürger haben das Projekt komplett abgelehnt. Nachdem aber die Mehrheit der Gemeinden der bisherigen Kreisschulen (Homberg und Mittleres Wynental) und die drei Standortgemeinden Menziken, Reinach und Unterkulm dem Projekt zugestimmt haben, wird die neue Kreisschule aargauSüd ihren Betrieb planmässig im August 2020 aufnehmen können.

Fussballplatz Staadmatt
Für die Vergrösserung des Fussballplatzes Staadmatt wurde durch die Gemeindeversammlung ein Kredit von CHF 848‘000 bewilligt. Der Gemeinderat hat folgende Auftragsvergaben vorgenommen:

  • Baumeisterarbeiten: Hewibau AG, Beinwil am See
  • Kandelaber: SportLIGHTS Sportstättenbeleuchtung, Vogelsang
  • Bewässerung: Perrottet & Piller AG, Bösingen
  • Kanalsanierung: ISS Kanal Services AG, Boswil

Sanierung WC-Anlage Gemeindehaus
Die WC-Anlagen im Erdgeschoss des Gemeindehauses (Altes Schulhaus) befinden sich in einem schlechten Zustand und werden während den Herbstferien saniert. Die Gemeindeversammlung hat dafür einen Budgetkredit bewilligt. Der Gemeinderat hat dafür folgende Aufträge vergeben:

  • Holzbau- und Schreinerarbeiten: Baumann Holzbau-Innenausbau AG, Beinwil am See
  • Sanitär- und Heizungsanlagen: André Suter GmbH, Beinwil am See
  • Elektroinstallationen: P. Hunziker Elektro, Menziken
  • Kundenmaurer: Hans Fehr, Beinwil am See
  • Wandbeläge und Abriebe: Michel Gass, Beinwil am See

Häsigasse
Seit Mitte Juni 2018 gilt in der Häsigasse eine neue Parkierungsordnung. Zwischen 07.00 und 21.00 Uhr ist das Parkieren nur noch während maximal 3 Stunden und mit Parkscheibe erlaubt. Nachts zwischen 21.00 und 07.00 Uhr gilt ein Parkierungsverbot. Das Einhalten der neuen Parkierungsordnung wird ab sofort von der Regionalpolizei kontrolliert und sanktioniert.

Rastplatz Teufi
Wie bereits berichtet musste der Gemeinderat leider feststellen, dass in letzter Zeit auf dem Rastplatz Teufi (zwischen Parkplatz Strandbad und Gemeindegrenze Birrwil) von einigen Besuchergruppen wiederholt eine grosse Unordnung hinterlassen wird. Abfall wird achtlos liegen gelassen statt in die bereitstehenden Kübel entsorgt. Auch wird das von der Gemeinde bereitgestellte Brennholz sinnlos und in unverhältnismässigem Ausmass verfeuert. Die Nachtruhe wird ebenfalls selten eingehalten.

Der Gemeinderat hat nun entschieden, für den Rastplatz Teufi ab sofort nur noch reduziert Brennholz zur Verfügung zu stellen. Mit dieser Massnahme erhofft er sich einen vernünftigeren Umgang mit Brennholz und eine bessere Ordnung. Weiter verlangt der Gemeinderat von der Regionalpolizei intensivere Kontrollen. Sollten diese Massnahmen nicht zu einer Verbesserung der Situation beitragen, müsste die Einstellung der Brennholzlieferungen für diesen Rastplatz in Erwägung gezogen werden, was der Gemeinderat sehr bedauern würde. Denn diese Massnahme würde auch die vielen Besucher treffen, die sich korrekt verhalten und den Rastplatz aufgeräumt verlassen.

Feuerbrand
Feuerbrand ist eine hochansteckende, gemeingefährliche und meldepflichtige Bakterienkrankheit, welche die Kernobstbäume und eine ganze Anzahl von Zier- und Wildpflanzen in hohem Masse bedroht. Eine befallene Pflanze kann innerhalb einer Vegetationsperiode absterben. Die Übertragung erfolgt durch Bakterienschleim, der auf vielfältige Weise, insbesondere durch Insekten und Vögel, sehr rasch und sehr weit verbreitet wird. Befallene Blüten und Blätter welken und verfärben sich dunkelbraun bis schwarz. Die Pflanzen sehen dann wie verbrannt oder verdorrt aus.

Ausgangslage Frühling 2018

  • Die günstige Witterung (warm und feucht) zur Kernobstblüte gegen Ende April hat zu optimalen Bedingungen für das Feuerbrand-Bakterium geführt.
  • Während der Kernobstblüte wurden viele Infektionstage im gesamten Kanton verzeichnet.
  • Einige Cotoneaster-Arten und Feuerdorn sind noch am Blühen oder kommen in die Blüte.

Vorgehen im Verdachtsfall

  • Verdächtige Pflanze nicht berühren – Verschleppungsgefahr!
  • Sofortige Meldung an die feuerbrandverantwortlichen Personen in unserer Gemeinde. Diese können anlässlich einer Besichtigung vor Ort über das weitere Vorgehen entscheiden.

Meldung an Abteilung Werkdienste der Gemeinde Beinwil am See:
Thomas Mosimann, Telefon 079 439 30 13, oder Hans Williner, Telefon 079 667 88 45.

SBB-Tageskarten
SBB-Tageskarten (max. 2 Stück pro Tag) sind bei der Gemeindekanzlei zum Preis von 44 Franken pro Karte erhältlich. Reservationen sind auf der Homepage der Gemeinde (www.beinwilamsee.ch), telefonisch oder persönlich am Schalter der Gemeindekanzlei möglich. Kurzentschlossene können SBB-Tageskarten für den nächstfolgenden Tag (am Freitag auch für Samstag und Sonntag) ab 14 Uhr auf der Gemeindekanzlei zum reduzierten Preis von 30 Franken beziehen. Diese Karten sind direkt am Schalter abzuholen und können vorgängig nicht reserviert werden.

Entsorgung Hundekot
Es wird vermehrt festgestellt, dass vereinzelte Hundebesitzer die ordentliche Entsorgung des Hundekots vernachlässigen. Betroffen davon sind Garten- und Landeigentümer an den Gehwegen. In der Gemeinde stehen genügend Robidog Behälter zur Verfügung. Die Hundebesitzer werden ersucht, diese auch zu benützen.

Bauen ohne Baubewilligung
Der Gemeinderat muss leider immer wieder feststellen, dass baubewilligungspflichtige Arbeiten ausgeführt werden, ohne zuerst die dafür notwendige Baubewilligung einzuholen, oder dass Bedingungen und Auflagen, die mit der Baubewilligung verfügt worden sind, nicht eingehalten werden. Der Gemeinderat kann in diesen Fällen Bussen bis CHF 2'000 aussprechen. In schweren Fällen kann sogar eine Verzeigung an die Staatsanwaltschaft erfolgen. Strafbar ist die vorsätzliche oder fahrlässige Widerhandlung, begangen durch Bauherren, Eigentümer, sonstige Berechtigte, Projektverfasser, Unternehmer und Bauleute.

Widerhandlungen gegen Bauvorschriften werden vom Gemeinderat konsequent geahndet. Der Gemeinderat hat im Februar gegen 6 Personen Bussen in der Höhe zwischen CHF 200 und CHF 2'000 ausgesprochen, weil ohne Baubewilligung gebaut oder Auflagen der Baubewilligung missachtet worden sind. Es empfiehlt sich deshalb, eine allfällige Baubewilligungspflicht vor Inangriffnahme von Bauarbeiten abzuklären und sich an die Bedingungen und Auflagen der Baubewilligung zu halten.

Bauinventar der kommunalen Kulturobjekte
Das von der Kantonalen Denkmalpflege erarbeitete Bauinventar der kommunalen Kulturobjekte (früher "Kurzinventar" genannt) steht der Gemeinde in aktualisierter Form zur Verfügung. Es handelt sich um eine 400-seitige Fachdokumentation von kunst-, architektur- und lokalgeschichtlich wichtigen und das Ortsbild prägenden Bauten und Anlagen, welche nach einheitlichen Kriterien ausgewählt wurden. Das Bauinventar dient den Gemeindebehörden und dem Kanton als Grundlage für die Ortsplanung und für baurechtliche Entscheide. Das Inventar setzt sich aus einzelnen Objektdossiers mit einem beschreibenden und würdigenden Textteil sowie einer Fotodokumentation zusammen. Es ist auf der Gemeinde in schriftlicher Form vorhanden und kann dort eingesehen werden. Auf Wunsch gibt die Gemeindekanzlei einzelne Objektbeschreibungen auch an interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer ab. Eine öffentlich zugängliche Version ohne Bilddokumentation ist auch über die Webseite der Denkmalpflege unter http://www.ag.ch/denkmalpflege abrufbar.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:

  • Dettling Claudia, Eichweg 4, 5712 Beinwil am See, für Windschutzwände, Gebäude Nr. 1539, Parz. 2029
  • Eichenberger Markus und Ruth, Moosmatte 17, 6289 Müswangen, für wärmetechnische Sanierung (Aussendämmung) beim bestehenden Wohnhaus Nr. 735, Sandstrasse 89, und Ersatz Ölheizung durch Erdsondenwärmepumpe, Parz. 1374
  • Eisenegger Daniel und Jäkle Barbara, Wühristrasse 39, 5712 Beinwil am See, für Neubau Einfamilienhaus, Zihlstrasse, Parz. 2789
  • Stockwerkeigentümergemeinschaft Eichweg 4, 5712 Beinwil am See, für Umbau Velounterstand zu Gartengerätehaus, Parz. 2029
  • Weber Urs, Sandstrasse 98, 5712 Beinwil am See, für Einbau einer Wohnung, Gebäude Nr. 930, Parz. 1315
  • Burger Martin, Sandstrasse 40, 5712 Beinwil am See, für zwei Fertiggaragen mit Pultdach, Parz. 2404
  • Cerullo Marco und Dominique, Untere Sandstrasse 1c, 5712 Beinwil am See, für neue Gartengestaltung und Neubau Stützmauer, Parz. 2686
  • Eichenberger Markus und Ruth, Moosmatte 17, 6289 Müswangen, für Vergrösserung bestehendes Fenster, Sandstrasse 89, Gebäude Nr. 735, Parz. 1374
  • Malerei Steiner AG, Muttenstrasse 16, 5712 Beinwil am See, für Betriebswegweiser bei Verzweigung Seestrasse/Muttenstrasse